2021 ist Klimawahl! 

Das Klimabündnis Hannover setzt sich vor Ort konsequent ein ... 


  • für den schnellen Ausstieg aus der fossilen Strom- und Wärmeerzeugung
  • für konsequenten Ausbau und Förderung von erneuerbaren Energien
  • für eine mutige Verkehrswende, auch bei der Verwendung öffentlicher Mittel:

        - schnelle Umsetzung der autofreien Innenstadt

       - massiver Ausbau der Infrastruktur für das Fahrrad in all seinen Formen

       - Ausbau des ÖPNV

       - 365-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr

      -  starke Einschränkung innerdeutscher und nächtlicher Flüge vom Flughafen Hannover

  

  • für den vollständigen Erhalt der landwirtschaftlichen Flächen im Stadtgebiet und deren Umwidmung hin zur ökologischen Landwirtschaft
  • für den vollständigen Erhalt der verbliebenen Kleingartenflächen
  • für den Erhalt der noch vorhandenen Grünflächen in der Schwarzen Heide
  • gegen weitere Naturzerstörung und Flächenfraß durch neue Straßen, Gewerbe- und Wohnbaugebiete


  • für einen umfassenden Baumschutz in der Eilenriede und in ganz Hannover
  • für den Erhalt von Altholzbeständen 
  • gegen Waldboden- und Naturzerstörung z.B. durch einen Baumwipfelpfad in der Eilenriede 
  • für ein Wasserkonzept zum Erhalt der Eilenriede sowie Erhalt und Renaturierung geeigneter Gräben


  • für deutlich mehr Bildung zum Natur-, Umwelt- und Klimaschutz
  • für die Einrichtung eines citynahen Info- und Bildungszentrums für Klimaschutz


  • für mehr Wildwiesen auf öffentlichen Flächen als Maßnahme gegen das Insektensterben
  • für Pflege und Erhalt des Altwarmbüchener Moores
  • für Wiedervernässung geeigneter Flächen


  • für sozialverträgliche energetische Sanierung von Gebäuden statt Abriss
  • für konsequente Maßnahmen gegen Leerstände von Wohnungen und Gebäuden


  • für die Trennung von Umwelt- und Wirtschaftsdezernat in der Stadtverwaltung
  • für die Einrichtung eines öffentlichen Klima-Dialogs mit Unternehmen aus Hannover zu klimarelevanten Themen