Wir sind ein Bündnis von im Klimaschutz aktiven Menschen. 


Wir  treten am 12. September 2021 als unabhängige Wähler*innen-Gemeinschaft
zur Wahl des Stadtrates in Hannover an.

Die Chancen stehen gut, denn bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen
 gibt es keine 5-Prozent-Hürde.

 

Unser Ziel ist die Durchsetzung der klimapolitischen Wende vor Ort. 

 

Auf die Wissenschaft hören – sofort handeln – Klimakatastrophe verhindern 

Wir brauchen eine entschlossene, konsequente Klimapolitik, um das Pariser Klimaabkommen einhalten zu können und die Erderwärmung auf maximal 1,5 °C zu begrenzen. Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren. Laut Sonderbericht des Weltklimarates (IPCC 2018) bleiben uns voraussichtlich noch etwa zehn Jahre, um die verheerenden Folgen der Klimakrise abzuwenden. 

Als Klimabündnis Hannover möchten wir vor Ort dafür sorgen, dass Klimaschutz höchste Priorität bei allen politischen Entscheidungen hat – eben auch in Hannover. Dies ist in den vergangenen Jahren zu oft nicht so gewesen. 
 

Unser Ziel: Hannover ist im Jahr 2035 zu 100 % CO2-neutral.
Das heißt: Hannover wirtschaftet dann so, dass die CO2-Konzentration nicht weiter ansteigt. 

Wir beziehen uns bei unserem Ziel auf die Erkenntnisse der von 'Fridays for Future' in Auftrag gegebenen Studie vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie aus dem Jahr 2020. In dieser Machbarkeitsstudie wird wissenschaftlich beschrieben, dass und wie Klimaneutralität bis 2035 gerade eben noch machbar ist und das 1,5-Grad-Ziel erreicht werden kann. 
 

Wir sind uns bewusst, dass diese "Große Transformation" anspruchsvoll ist und strukturelle wie politische, institutionelle, kulturelle Veränderungen erfordert. Wir sind überzeugt, dass sie nur gelingen kann, wenn auch die Bürger*innen in wichtige Entscheidungsprozesse wirklich einbezogen bzw. an diesen beteiligt werden. Nur so ist gewährleistet, dass wegweisende Entscheidungen akzeptiert, umgesetzt und die Auswirkungen des erforderlichen Umbaus sozial gerecht gestaltet werden.